zurück zur Übersicht 30.1.2015 - 16:23

PicDrops “Sonntagslektüre am Freitag” – Ausgabe 4

RUBRIK_Sonntag_Tobi

Immer freitags sammeln wir hier Links zu Artikeln, Interviews, Neuheiten aus der bunten Welt der Fotografie. Ihr habt dann die Chance, das ein oder andere daraus am Wochenende in aller Ruhe zu lesen oder auch anzuschauen und anzuhören. Wir freuen uns über Hinweise auf interessante Links an sonntag@picdrop.de.

Heute: die nächste Canon-Kamera ist geleaked, Will McBride ist gestorben, Jan Böhmermann klaut Bilder und entfacht eine tagelange Debatte, “The Rescued Film Project” rettet alte Filme, Espen Eichhöfer kämpft vor Gericht um die Straßenfotografie, Lacie prescht mit einer Raid-Festplatte für Fotografen vor, Drohnenfotografen sollten aufpassen, Claudius Schulze hat Fotowettbewerbe für euch gesammelt, und einiges mehr…


– Ausgabe 4, 30. Januar 2015 –

— CANON —
Nach Jahren des Wartens und Ratens scheint nun festzustehen: die nächste, relevante Canon-Kamera wird bald vorgestellt und auf den Markt gebracht. Hier die angeblich wirklich, wirklich finalen Spezifikationen, bevor Canon die Kamera offiziell in der nächsten Woche (am 6. Februar) verkündet.

Canon-EOS-5DS

  • 50.6MP full frame CMOS sensor
  • second EOS 5DS R version without low-pass filter
  • Magnesium alloy body, dust and water sealed
  • Dual processor DIGIC6
  • ISO 100-6400
  • 5 frames / sec.
  • 61 AF points
  • 1.3x and 1.6x crop modes
  • Customizable “Quick Control Screen”
  • Time-lapse movies
  • Interval Timer
  • Bulb timer

Die neben dem Preis wohl wichtigste, offene Frage, nämlich die nach dem Dynamikumfang des Canon-Sensors, ist leider noch nicht geklärt, genauso wie man eigentlich all diese Werte noch mit Vorsicht genießen sollte. Bei Sony wiederum lässt man sich da nicht lumpen und will gerüchteweise auch schon bald einen Nachfolger der überaus erfolgreichen A7r-Kamera (36MP) mit vermutlich auch um die 50MP vorstellen.

— Will McBride gestorben —
Will McBride ist gestorben. “Partys, Sex und Politik: Will McBride war nach dem Krieg nicht nur kühler Beobachter, sondern auch Kollaborateur eines rebellischen Lebensgefühls. Nun starb der Fotograf in Berlin.” – http://www.welt.de/kultur/

— ALPA reduziert Preise —
Der Highend-Kamerahersteller ALPA senkt die Preise seines Sortiments (Linsen, Filter, Backs und Stativköpfe) um 8%, um damit den für Käufer ungünstigen, neuen Kurs der Schweizer Währung auszugleichen. Durch den neuen Wechselkurs würden die eigenen Produkte für Nicht-Schweizer sonst unerschwinglich teuer sein. ALPAs Produkte waren zwar noch nie ein Schnäppchen und nur für Top-Fotografen mit entsprechendem Geldbeutel gedacht, aber dieser Schritt macht Sinn.  – http://alpa.ch

— The Rescued Film Project —
Levi Bettweiser liebt alte, unentwickelte Filme. Er hat sich darum zur Aufgabe gemacht, diese Schätze zu sammeln und mühsam zu entwickeln. Danach bringt er die Bilder über die Website vom “The Rescued Film Project” an die Öffentlichkeit und zurück zu den ursprünglichen Besitzer oder deren Nachfahren. Seine Beweggründe und die unkonventionelle Arbeitsweise könnt ihr euch nun in einer tollen Doku anschauen:

— Jan Böhmermann —
Kommen wir zum Aufreger der Woche: Jan Böhmermann hat ein Bild auf Twitter geposted, für das er nicht die erforderlichen Nutzungsrechte besaß. Der Fotograf des Bildes, Martin Langer, hat ihn dafür abgemahnt. So weit, so unspektakulär. Für eine direkte Abmahnung ohne vorherigen Kontaktversuch mag man Langer evtl. schlechten Stil vorwerfen können, aber es ist sein gutes Recht. Und: wer als Fotograf auch nur ein paar mal versucht hat, ohne Anwalt zu seinem Recht und Geld zu kommen, weiss, dass das angesichts immer öfter fehlendem Unrechtsbewusstsein bei Bildklau gar nicht so einfach ist und ein bekanntes Foto wie das von Martin Langer ohne anwaltlichen Schutz kaum zu verteidigen ist. Was nach der Abmahnung aber folgte, war ein weiteres Posting Böhmermanns, der diese Abmahnung gar nicht toll fand und auf allen ihn zur Verfügung stehenden Kanälen wiederholt zurück schoss. Es entstand eine öffentliche Debatte über Urheberrecht, guten und schlechten Stil, Augenmaß und Attitüde in fast täglichem Rhythmus. Netzpolitik.org hat das Ganze für euch ganz OK zusammengefasst.

Bildschirmfoto 2015-01-30 um 12.35.11

— Ist Straßenfotografie noch möglich? —
Espen Eichhöfer ist Fotograf und hier lief es ausnahmsweise mal anders herum: er wurde verklagt. Eine “heimlich fotografierte Passantin” verklagt den Straßenfotografen der Berliner Agentur Ostkreuz auf 4.500 Euro Schmerzensgeld, weil dieser keine Zustimmung von ihr für das Foto und dessen Veröffentlichung eingeholt hatte. Der Fotograf und auch wir sehen in dieser Klage eine Gefahr für die uralte Kunst der Straßenfotografie und darum will Eichhöfer notfalls auch bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Das notwendige Geld dafür sammelt er nun per Crowdfunding und wir können euch nur bitten, ihn zu unterstützen: https://www.startnext.com/streetphotography

— Urheberrecht —
Für alle, denen nach dem ganzen Rechtsgestreite nun der Kopf raucht, hat Stefan Groenveld einmal das “Urheberrecht in 4 einfachen Sätzen” zusammengefasst. So sollte es auch der letzte verstehen.

— Wildlife Photographer of the Year 2014 
Agonistica.com hat eine Bildauswahl der “Wildlife Photographer of the Year 2014” veröffentlicht.

— SIGMA —
Der ehemalige Hersteller von Schrott-, äh, Billig-Objektiven, Sigma, sagt mal eben an, mit seinen Optiken qualitativ in den Bereich der Mittel- und Großformat-Fotografie vorstoßen zu wollen. Die ersten Schritte hat man mit der excellenten “Art”-Reihe ja bereits getan. http://www.mirrorlessrumors.com

— Mario Testino —
Den Namen Mario Testino muss man heutzutage niemandem mehr erklären. Der Star-Fotograf hat nun für die Voque ein komplettes China-Heft umgesetzt und wer schon immer mal ein wenig mehr über die Arbeits- und Denkweise von Testino erfahren wollte, der kann sich die Entstehung nun im Promo-Video dazu anschauen:

— 4 TB für unterwegs von Lacie —
Des Fotografen liebster Festplatten-Hersteller “Lacie” hat eine “immer unterwegs”-Festplatte mit Raid-System vorgestellt. Das Stück mit dem Namen “Lacie Rugged RAID” enthält zwei Festplatten à 2 TB (=4 TB), die ihr entweder gemeinsam laufen lassen könnt, um das volle Volumen auszunutzen oder eben auch parallel, um einen sicheren Raid-Verbund zu kreieren, wie ihr es sicher schon von eure Backups kennt. Wenn dann eine der Platten ausfällt, sind im Falle des Falles immer noch alle Daten da. Der Nachteil: ihr könnt eben auch nur die Hälfte des Speicherplatzes nutzen, also 2 TB. Für die meisten Anwender sollte das unterwegs aber absolut ausreichen. Thunderbolt- bzw. USB 3.0-Anschluss verstehen sich von selbst. Bis Ende März soll die Platte im Laden stehen.
LaCie_Rugged Raid_3-4

— Fotowettbewerbe —
Fotograf Claudius Schulze hatte die Schnauze voll von verpassten Wettbewerben und Deadlines. Also setzte er sich hin und erstellte eine Liste an allen relevanten Fotowettbewerben und Co., säuberlich sortiert nach Datum – und stellt sie uns allen zur Verfügung. Wow! Die Liste findet ihr auf seiner Website. Danke, Claudius!

Bildschirmfoto 2015-01-30 um 16.09.41

— Strafe für Drohnenfotografie —
Ups! Ein Mecklenburger Luftbildfotograf muss 1500 Euro Bußgeld zahlen, weil er eine Drohne ohne die nötige Aufstiegsgenehmigung genutzt hat. “Der Mann soll die Drohne mehrfach ohne nötige Aufstiegsgenehmigung genutzt und die Bilder auch veröffentlicht haben. “Bei uns haben sich Leute beschwert, die beim Hafenfest in Ueckermünde waren”, sagte Wehner. Dort sei die Drohne mehrfach abgesackt und sehr tief über die Leute hinweggeflogen.” Die Kollegen von heise.de wissen mehr: http://www.heise.de/newsticker

— UNICEF wählt Foto des Jahres —
UNICEF hat das Foto des Jahres 2014 gekürt und es beeindruckt. Das Bild ist Teil einer Serie, in der “Insa Hagemann und Stefan Finger zeigen, wie sehr Sextourismus das Leben von Menschen in armen Ländern prägen kann”. Das Bild und mehr Infos gibt es bei den Kollegen von Freelens.

— Redakteure wollen nicht mehr fotografieren — 
Und zu guter letzt noch eine gute Nachricht: einige “Chapter” der englischen Journalistenvereinigung NUJ haben beschlossen, dass ihre Mitglieder keine Foto-Aufträge mehr annehmen, die eigentlich von echten, also hauptberuflichen Fotografen erledigt werden sollten. In Zeiten, in denen Redaktionen von ihren Schreiben immer öfter erwarten “auch schnell noch Fotos zu machen” ist das ein gutes Zeichen. Mehr dazu auf http://petapixel.com.

Über PicDrop

PicDrop ist der schnellste und schönste Weg, Bilder an Kunden zu senden.
Einfach kostenlos testen auf www.picdrop.de.

  • SamiFayed

    Klasse, danke dafür

  • Mithras

    vielen Dank für diese Lektüre

  • Matthias Höing

    Voll gut und schön zusammen gepackt alles!