zurück zur Übersicht 18.1.2016 - 20:32

29 Fragen an… Steffen Jänicke!

Steffen Jänicke, 52 Jahre alt, arbeitet von Berlin aus als Fotograf für Magazine, Agenturen und Unternehmenskunden. Er hat ständig Promis aber auch Menschen aus der Wirtschaft und Politik vor der Kamera. Wir konnten ihm Ende 2015 ein paar Fragen stellen.

Steffen-Jaenicke-People-Web-20150819-067

Läufts?

Immer ruckartiger. Heute wird viel mehr geredet als noch vor 5 Jahren, aber dann muss alles ganz schnell gehen. Fast eruptiv.

Wieso Fotograf?

Das ist seit 30 Jahren nur vorübergehend.

Was wären denn die Alternativen gewesen?

Sicher ein Job beim Bewegtbild – Regie oder DoP (Director of Photography).

Künstler oder Dienstleister?

Kreativer Dienstleister.

Ausbildung, studieren, assistieren oder senkrechtstarten?

… was zum Temperament passt. Aber bitte nicht vergessen, die Basis in der Fotografie ist immer das Handwerk. Es soll nur leicht aussehen… und es gibt wirklich nur ganz wenig geniale Dilettanten.

Steffen-Jaenicke-People-056

Dickes Werbegeld oder lieber Selbstverwirklichung?

Gerne im schnellen Wechsel und in den glücklichsten Momenten dann gleichzeitig.

Welt retten durch Fotografie?

Effizienter sind da schon Krankenpfleger! Aber tut was Ihr könnt.

Studio oder kein Studio?

Das ist total abhängig vom Genre.

Dein Studio in Kreuzberg ist perfekt. Brauchst Du es noch?

Ganz unbedingt!

Und Kunden am Set?

Wenn sie nicht auf Helium sind und zu Schnappatmung neigen – gern!

Der Kunde hat immer Recht?

Nur in Heidi Klums Welt.

Fotoproduktion für das LOOX-Magazin am 02.08.2013 in den Aplanat Studio 4 in Hamburg zum Thema: "Im Land der Frucht" mit Verona Pooth - Editorial und Cover

Wieso bist Du gut in dem, was Du machst?

Frei nach Harald Juhnke: ich behaupte es einfach solange, bis sie es glauben…

Vorbilder?

Die sind alle schon tot, verstauben in den Regalen oder ordnen noch ein wenig ihr Archiv. Wenn ich einen noch für eine Stunde treffen könnte, dann bestimmt Robert Doisneau.

Internet-Portfolio, Rubrik People (www.steffen-jaenicke.de) Nur zur internen Ansicht © Steffen Jänicke

Karriere oder Familie?

Ist das die Frage für Menschen mit gestörten sozialen Anpassungsfähigkeiten?

Viele fotografierenden Weltenbummlern fällt es schwer, beides perfekt miteinander zu vereinen. Dir nicht?

Schon meine Oma sagte – Augen auf bei der Partnerwahl. Es gibt weder perfekte Fotos noch perfekte Partnerschaften. Mut hilft.

Am Checkin: Ehrlich sein oder hoffen, dass das Handgepäck einfach nicht gewogen wird?

Welcher Fotograf neigt schon zur Ehrlichkeit?

Fenster oder Gang?

In den Morgenmaschinen immer in der Nähe der Lüftung!

Wo kommst Du gerade her, wo geht es als nächstes hin?

Kalenderwoche 50: Gelsenkirchen, Köln, Leverkusen
Kalenderwoche 51: Hannover, München, Wetzlar

Du willst gerne mal zurück nach….?

Hongkong

Wieso ausgerechnet Hongkong?

Innerhalb eines 6 Flugstunden-Radius kannst Du mehr als die Hälfte der Menschheit erreichen. Bestes Essen, dieser unglaubliche Willen der Chinesen, die Welt zu bewegen! Und es ist nicht so langweilig wie Singapur und recht farbenfroh…

Internet-Portfolio, Rubrik People (www.steffen-jaenicke.de) Nur zur internen Ansicht © Steffen Jänicke

Wo findest Du aktuell gute Fotografie?

Gute Fotografie passiert schon längere Zeit überraschend und überfallartig überall – es gibt kein Leitmedium mehr. Immer öfter werde ich aber in Filmen fündig. Die Directors of Photography sind zum Teil exzellent ausgebildet, extreme Profis und bewegen sich in einem Umfeld wo Mut gesucht und belohnt wird.

Und die Branche so allgemein?

Es ist gerade sehr spannend zu sehen, wie schnell sich die redaktionelle Fotografie in jeder Beziehung abwickelt.

Das klingt nicht sehr erfreulich. Siehst Du denn auch Licht am Horizont?

Die Frage ist doch, ob die redaktionelle Fotografie nur in der Pubertät oder schon in Richtung Altersheim unterwegs ist. Aber der tolle Abenteuerspielplatz ist das nicht mehr.

Freie Arbeiten?

Auch wenn es schwer fällt – macht, soviel Ihr könnt. Ich mache zu wenig.

Und günstig für Magazine arbeiten, wenn dabei was für die eigene Mappe rauskommt?

Fotografen die man nicht sieht, existieren nicht. Günstig arbeiten gerade alle, aber bitte nicht zu allen Bedingungen…

Hast Du es “geschafft”?

Was meint “geschafft”?

Status quo – zufrieden oder strebst Du noch nach mehr?

Die Fotografie zeigt mir immer, jeden Tag, dass noch mehr geht! Außerdem fällt mir auch kein anderes berufliches Lebensmodell ein. Und ich treffe da ja durchaus einige Leute…

Internet-Portfolio, Rubrik People (www.steffen-jaenicke.de) Nur zur internen Ansicht © Steffen Jänicke

Das beste Bild Deiner Karriere?

Hoffentlich das Kommende?

Fotoassistenten sind…

… bei mir keine ferngesteuerten Duracell-Hasen.

Wie lange noch?

Solange ich neugierig bin.

Steffen, vielen Dank für Deine Zeit!

Aber gerne doch.

Steffens Website: www.steffen-jaenicke.de
Steffens instagram: instagram.com/steffen.jaenicke/

Über PicDrop

PicDrop ist der schnellste und schönste Weg, um Bilder an Kunden zu senden.
Einfach kostenlos testen auf www.picdrop.de.