15.8.2017 - 11:15

NEU: Hochauflösende Vorschaubilder

Mit dem heutigen Tag führen wir bei PicDrop hochauflösende Vorschaubilder ein. Diese Funktion sorgt dafür, dass eure automatisch berechneten Vorschaubilder auch auf sehr großen Monitoren mit hoher Pixeldichte perfekt aussehen.

Diese bis zu 4.000 Pixel breiten/hohen Bilder sind aus Sicherheitsgründen für bis heute erstelle PicDrop-Accounts nicht standardmäßig aktiv, sondern ihr könnt sie in euren Kontoeinstellungen aktivieren. Nach der Aktivierung gilt die neue Einstellung dann für alle zukünftigen Uploads.

Wozu hochauflösende Vorschauen?

Das allerwichtigste bei der Bildauslieferung ist, dass eure Bilder beim Kunden perfekt aussehen. Neben dem cleanen und hübschen Galeriedesign, unserer Vollbildansicht und der perfekten Umrechnung eurer Bilddaten in sRGB für saubere Farbdarstellung in allen Browsern sorgen jetzt auch unsere für alle Bildschirmgrößen perfekt angepassten Vorschaubilder dafür.

An der Stelle könnte dieser Blogeintrag vorbei sein. Aber: es ist komplizierter. Wer sich dafür interessiert, wieso wir ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt die HD/4K-Vorschauen einführen und wieso wir so lange damit gewartet haben, der kann sich hier genauer belesen:

Schon vor einiger Zeit hat Apple seine sogenannten Retina-Displays eingeführt. Retina-Displays sind im Prinzip nichts anderes als Bildschirme mit vier mal so hoher Pixeldichte und mit einem klangvollen Namen. Das Prinzip ist aber überall das selbe: Bilder, die in ausreichender Größe vorliegen, können auf entsprechenden Displays viel schärfer angezeigt werden und wirken beim Kunden noch brillanter.

PicDrop hat selbstverständlich schon immer Retina-Display unterstützt, aber in den Jahren seit der Einführung haben auch andere Hersteller die Zeichen der Zeit erkannt und solche Displays in normalen PC-Monitoren eingeführt, bis hin zu den heutigen 4K- und bald 5K-Monitoren. Ein aktueller 4K-Monitor der Firma Dell zeigt bereits 3.840x 2160 Pixel an, ein EIZO-Monitor sogar bis zu 4.096 Pixel in der Breite.

Probleme mit dem Bildklau – Hintergründe und Risiko

Aus dieser tollen Entwicklung ergibt sich nun leider ein Problem: möchte man seinen Kunden auch auf solchen Monitoren mit hoher Pixeldichte perfekte Vorschaubilder in voller Bildschirmgröße anbieten, so müssen diese Bilder Ausmaße von mehreren tausend Pixeln Kantenlänge annehmen, damit sie nicht unscharf wirken oder auf den modernen Monitoren sehr klein angezeigt werden. Geht man diese Entwicklung mit, entstehen dadurch aber anstatt kleiner Bilder in “Webauflösung” rasch Daten, die von ihren reinen Dimensionen auch für den Druck genügen würden.

Vorschaubilder auf Webseiten können leider niemals zu 100% vor Diebstahl geschützt werden. Zwar könnt ihr bei PicDrop jederzeit die Downloads der Original-Dateien für alle Bilder einer Galerie deaktivieren, aber ein simpler Screenshot genügt, um das Vorschaubild zu klauen. Aus diesem Grund hatten wir diese Vorschaubilder bisher auf maximal 1.600 Pixel Breite beschränkt.

Um nun eure Bilder auch zukünftig vor Screenshots zu schützen, solltet ihr also bei aktivierten hochauflösenden Vorschaubildern darauf achten, die Bilder schon vor dem Upload durch Wasserzeichen zu schützen oder unsere automatischen Wasserzeichen nutzen. Der dritte Weg wäre dann noch, die Bilder nur in der Auflösung hochzuladen, die einem potentiell weniger ehrlichen Kunden nicht ausreicht, um sie zu “moppsen”.

Hier gehts zur Aktivierung der neuen Funktion. Viel Spaß!
– euer PicDrop Team

10.8.2017 - 10:23

Neu bei PicDrop: Tino

Hi – ich bin der Neue.

Mein Name ist Tino und seit dem 1. August bin ich Teil des PicDrop-Teams.
Ich bin Frontend-Entwickler; kümmere mich also um alles, was ihr bei PicDrop sehen und anfassen könnt. Bevor ich hierher gekommen bin, war ich bei einer großen Marketingagentur angestellt und habe dort Webseiten umgesetzt, bis mich Tobias fragte – den ich seit dem Abitur kenne – ob ich nicht zu PicDrop wechseln wolle. Wollte ich!

Meine Aufgaben im Team sind klar definiert:

  • neue Features und Verbesserungen umsetzen
  • Fehler suchen, finden und ihnen den Garaus machen
  • Nerf Gun-Pfeilen ausweichen

In meiner Freizeit strampele ich mich gern auf dem Rad oder beim CrossFit ab. Derzeit lerne ich Finnisch, denn man weiß ja nie, welche Sprache wir bei PicDrop als nächstes hinzufügen werden. 

Es gibt viel zu tun. Ich freue mich auf Feedback und eure zahllosen Ideen, durch die ich mich bereits gelesen habe. Auf geht’s!

—Tino

P.S. Du hast auch Lust, bei PicDrop zu arbeiten? Melde Dich!

MerkenMerken

MerkenMerken

1.8.2017 - 11:10

NEU: Englische Kundenansicht forcieren

Ab sofort könnt ihr in den Galerieeinstellungen fest einstellen, welche Sprache eure Kundenansicht haben soll.

Bisher ist es so, dass PicDrop bei euren Kunden die benötigte Sprache automatisch erkennt: Bei Kunden mit deutschen Browsern wird die Galerien in Deutsch angezeigt und bei nicht-deutschen Kunden selbstständig auf die englische Ansicht umgestellt, ohne dass ihr oder eure Kunden etwas tun müssen.

Diese bequeme Methode bleibt natürlich auch zukünftig erhalten, brachte aber bisher zwei Probleme mit sich. Zum einen wussten viele von euch einfach nicht, dass PicDrop bei Bedarf automatisch ins Englische wechselt. Zum anderen blieb bei manchen Fotografen stets ein letzter Rest Unsicherheit, ob sie unserer Sprach-Automatik auch 100%ig vertrauen können, wenn sie die Galerie an Kunden im Ausland schicken.

Aus diesem Grund könnt ihr die Sprache nun auch fest in den Galerieeinstellungen einstellen. Eure Kunden bekommen dann immer die eingestellte Sprache zu sehen, egal von wo aus sie die Galerie abrufen und welche Sprache ihr Browser nutzt. Aktuell unterstützt PicDrop in der Kundenansicht die Sprachen Deutsch und Englisch.

Viel Spaß mit der neuen Funktion!
Euer PicDrop Team

MerkenMerken

MerkenMerken

20.7.2017 - 08:15

Ausfall der Seite

In der letzten Nacht kam es durch einen Stromausfall in unserem Rechenzentrum zu einem Ausfall unserer Seite, der teilweise noch bis jetzt anhält. Wir arbeiten unter Hochdruck an der Behebung des Problems und eure Galerien sind bereits wieder erreichbar. Es kann aktuell noch zu Schwierigkeiten beim Upload neuer Dateien und bei vereinzelten Funktionen kommen, aber selbstverständlich arbeiten wir auch daran.

Es tut uns sehr leid, dass es dazu kommen konnte. Sowie wir mir der Behebung des Fehlers final fertig sind, informieren wir euch hier selbstverständlich genauer zu den Ursachen und arbeiten daran, dass sich dieser Fehler nicht wiederholen kann.

Danke für eure Geduld!
Andreas vom PicDrop Team

UPDATE 08:25 UHR:
Eure Galerien sind wieder erreichbar.

UPDATE 08:27 UHR:
Uploads sind wieder möglich.

UPDATE 08:39 UHR:
ZIP-Downloads laufen wieder.

UPDATE 08:52 UHR:
Auch Einzel-Downloads klappen wieder.

UPDATE 08:58 UHR:
PicDrop läuft wieder zu 100%. Falls bei euch noch Probleme auftreten sollten, meldet uns diese bitte hier oder unter hello@picdrop.de. Wir machen uns derweil an die Auswertung der Nacht und werden euch im Laufe des Tages genauer informieren. Danke für eure Geduld.

UPDATE 10:28 UHR:
Inzwischen wissen wir, dass der Stromausfall mit einem Unwetter bei unserem Rechenzentrum zusammenhing, welches für den Ausfall der kompletten Stromversorgung sorgte. Selbstverständlich ist unser Rechenzentrum eigentlich auch gegen solche Ausfälle mit USV-Anlagen (Notfallstrom) geschützt, jedoch sprangen diese aus aus noch nicht geklärten Gründen auf Störungsmodus und funktionierten daher nicht. Die Ursachen dafür werden aktuell untersucht.

UPDATE 12:55 UHR: 
Alles läuft weiterhin einwandfrei und normal. Die Ursache ist komplett geklärt und leider außerhalb unseres Einflussbereiches. Dennoch werden wir uns in den nächsten Stunden und Tagen darüber Gedanken machen, wie wir uns selbst vor solchen Ausfällen schützen können, indem wir unsere Infrastruktur noch breiter aufstellen als sie bereits jetzt aufgestellt ist.

Wir beenden die Updates an dieser Stelle und möchten uns noch einmal bei euch entschuldigen und auch für das viele Verständnis bedanken, das ihr uns in den letzten Stunden per Mail und via Facebook gezeigt habt. Ein Ausfall dieser Größe ist auch für uns eine riesige Enttäuschung, aber wir sehen es von nun an sportlich und als Herausforderung für die Zukunft, noch besser zu werden.

– Andreas vom PicDrop Team

18.7.2017 - 14:53

Schneller arbeiten mit Tastaturkürzeln

Wusstest Du, dass Du die wichtigsten Funktionen von PicDrop auch mit Shortcuts, also Tastaturkürzeln, nutzen kannst? Dadurch sparst Du viel Zeit und auch für Deine Kunden ist es viel leichter, zügig eine Auswahl zu treffen. Hier die wichtigsten Kürzel:

Bei geöffneten Bildern

In der großen Bildgroßansicht (geöffnete Bilder) kannst Du verschiedene Tastaturkürzel nutzen:

Leertaste Nächstes Bild
0 Bildmarkierung entfernen
1 Bild rot markieren
2 Bild orange markieren
3 Bild grün markieren
4 Bild als final markieren
S Bild zu Bildauswahl hinzufügen
D Bild herunterladen
M Bild-Lupe
Tab Vollbildansicht
R + Enter Bild löschen

In der Bildübersicht

In der Übersicht aller Bilder innerhalb einer Galerie kannst Du folgende Tastaturkürzel nutzen, wenn Du gleichzeitig mit der Maus über einem Bild ruhst (kein Klick).

1 Bild rot markieren
2 Bild orange markieren
3 Bild grün markieren
4 Bild als final markieren
S Bild zu Bildauswahl hinzufügen
D Bild herunterladen
Cmd + A Alle aktuell angezeigten Bilder zu Bildauswahl hinzufügen
Cmd + D Alle aktuell ausgewählten Bilder nicht mehr auswählen

Für das Auswählen aller Bilder (letzte Zeile) ist die Mausposition natürlich nicht relevant.

Viel Spaß!

10.7.2017 - 18:13

PicDrop war für kurze Zeit nicht erreichbar

PicDrop war soeben zwischen 17:51 und 17:56 kurz nicht erreichbar. Wie es scheint gab es einen Vorfall in unserem Rechenzentrum, sodass unsere Server dort vom Internet getrennt waren.

Wir hoffen, es sind euch durch diesen kurzen Ausfall keine größeren Unannehmlichkeiten entstanden. Wir sind in Kontakt mit unserem Rechenzentrum, um weitere Details zu erfahren und den Ausfall nachzuvollziehen.

Sollten doch weitere Fragen offen sein, so sind wir jederzeit unter hello@picdrop.de für euch da.

Euer PicDrop-Team

5.7.2017 - 10:58

Im Interview: Andreas Matthiessen von kameraversicherung.de

Andreas Matthiessen ist Versicherungsmakler und hat sich seit 1997 auf Versicherungen für Fotografen spezialisiert. Unter www.kameraversicherung.de findet ihr sein Angebot, das von der reinen Kameraversicherung über die Berufshaftpflicht bis zur Produktions- oder Drohnenversicherung reicht.

PicDrop: Hallo Andreas, die wichtigste Frage vorweg: Ich bin doch immer super vorsichtig und mir wurde noch nie was geklaut – wieso sollte ich als Fotograf also meine Kameraausrüstung überhaupt versichern?

Matthiessen: Fast alle Kunden denken immer als erstes an das Diebstahl-Risiko. Dieses ist natürlich auch eklatant vorhanden, neben Studio- und Wohnungseinbrüchen werden auch immer mehr Kfz aufgebrochen und es ist eine Zunahme von Trickdiebstählen zu verzeichnen.

Die Mehrheit der Schadenfälle sind allerdings Stoß- und Fallschäden, Bedienungsfehler, Schäden durch Flüssigkeiten, Überspannungsschäden. Wir hatten allein in 2016 drei umgekippte Aufbauten mit digitalen Rückteilen, Bodies und Optiken mit Schadenhöhen zwischen 24.000 – 38.000 Euro. Die fatalsten Schäden haben wir aber meines Erachtens nach bei Bränden. Das passiert zwar selten, aber hier läuft es fast immer auf einen Totalschaden für unsere Kunden hinaus. Die Hitze, sowie Rauch und Ruß, zudem das Löschwasser – das übersteht keine Fototechnik.

weiterlesen …

21.6.2017 - 17:46

Logos ab sofort Retina-fähig

Es wurde aber auch wirklich Zeit: ab sofort wird neben Deinen Fotos auch Dein Logo über jeder Galerie auf Retina-Displays scharf dargestellt. Wir haben hier endlich nachgebessert.

Um sicherzugehen, dass Dein Logo auch in einer genügend hohen Auflösung vorliegt, die die Anpassung an Retina-Displays ermöglicht, kannst Du es in Deinen Kontoeinstellungen erneut hochladen. Den Rest erledigt PicDrop.

16.6.2017 - 14:16

NEU: Besserer Text-Editor für Willkommenstexte

Ab sofort könnt ihr in den Willkommenstexten eurer Galerien unseren neuen, sogenannten WYSIWYG-Editor nutzen. WYSIWYG steht für “What You See Is What You Get”: der neue Editor erlaubt euch nämlich, eure Texte für die Kunden so bequem zu formatieren, wie ihr es aus Word und Co. kennt. Auch das Setzen von Links oder das Einbinden von Vimeo- oder Youtube-Videos ist hiermit ab sofort ganz einfach.

30.5.2017 - 15:27

Schicke Linkvorschauen, Galeriebilder und Titelbilder

NEU: Galeriebild festlegen

Ab sofort könnt ihr das Galeriebild einer Galerie festlegen. Was genau ist ein Galeriebild? Als “Galeriebild” bezeichnen wir das Bild, welches ihr in eurer Galerieübersicht zur Vorschau der Galerie seht. Es ist auch jeweils das Bild, welches eure Kunden sehen, wenn eine Galerie Untergalerien enthält. Das Galeriebild wird desweiteren für öffentliche Galerievorschauen genutzt, z.B. bei Facebook (siehe nächster Punkt in diesem Artikel), wenn ihr die URL der Galerie öffentlich teilt. Bisher war es stets das zuerst in eine Galerie hochgeladene Bild. Daran ändert sich nichts, aber nun könnt ihr es nachträglich ganz bequem ändern.

weiterlesen …